zurück

Unternehmenskultur

Erfolge & Erfahrungen

16. 04. 2017

Nachhaltig – Kinderbetreuung beim Energiefrühling Leutkirch

Nachhaltigkeit im Hinblick auf Umwelt und Ressourcenschonung ist inzwischen ein alltägliches Schlagwort. Bei myonic fällt dieser Begriff zudem wenn es um die Förderung des Nachwuchses geht. So erhalten die myonic-Auszubildenden alle zwei Jahre Verantwortung für die Kinderbetreuung...

28. 02. 2017

myonic-Ausbildung stellt sich vor

Die weiterführende Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch veranstaltete am 16. Februar 2017 eine Aus- und Weiterbildungsbörse unter dem Motto „Markt der Möglichkeiten“.

11. 10. 2016

Hervorragendes Ausbildungsergebnis

Regelmäßig erzielen die Auszubildenden unseres Unternehmens exzellente Abschlussergebnisse, so dass diese mit Extrapreisen ausgezeichnet werden. Dieses Jahr sind wir sehr stolz auf die Leistung von Simon Dieing.

01. 09. 2016

Herzlich Willkommen an die neuen Auszubildenden

Wir heißen unsere neuen Azubis, die am 1. September 2016 ihre Ausbildungen begonnen haben, herzlich willkommen.

02. 08. 2016

Wir gratulieren zur bestandenen Abschlussprüfung!

Wie jedes Jahr fand für alle Auszubildenden, die zwischen Juli 2015 und Juli 2016 ihre Ausbildung beendet haben, eine Feierstunde statt. Für die elf Absolventen gab es von Ausbilder Franz Bauhofer für das tolle Engagement und die gute Zusammenarbeit während der Ausbildung lobende Worte und ein kleines Erinnerungsgeschenk.

28. 07. 2016

Gelungener Schnuppertag der Grundschule Gebrazhofen

Seit längerem unterhält myonic eine Bildungspartnerschaft mit der Grundschule Gebrazhofen (ehemals zudem Hauptschule). Die Schüler erhalten an Praxistagen Einblick in das Unternehmen und lernen spielerisch den Umgang mit Metall kennen.

28. 04. 2016

myonic schafft das „Triple“ als ausgezeichneter Arbeitgeber

Erneut ist myonic beim Great Place to Work® Wettbewerb „Beste Arbeitgeber im Allgäu“ auf dem Siegertreppchen; dieses Mal mit Platz 2 in der Größenklasse ab 50 Mitarbeiter! Nach Platz 4 im Landeswettbewerb „Beste Arbeitgeber in Baden Württemberg“ und dem 54. Platz bei den 100 besten Arbeitgebern Deutschlands ist das Trio mit der regionalen Auszeichnung perfekt.

13. 04. 2016

myonic erhält „Gold Award“ von COM DEV

Als einer der 50 Schlüssellieferanten wurde myonic vom kanadischen Kunden COM DEV International mit dem „Gold Supplier Award“ für hervorragende Performance in 2015 ausgezeichnet.

23. 03. 2014

Praktisches Studiensemester bei myonic

März 2014 - "In meinem Studiengang 'Betriebswirtschaftslehre für kleine und mittlere Unternehmen' stand im 5. Semester das Praxissemester bevor. Auf die Firma myonic wurde ich zufällig durch einen Zeitungsartikel aufmerksam. Nach kurzer Recherche und gesammelten positiven Eindrücken entschloss ich mich für eine Bewerbung im Bereich Vertrieb. Nach einem sehr offenen Bewerbungsgespräch und der Vorstellung meiner interessanten Aufgabengebiete fiel mir die Entscheidung nicht schwer.

In meiner sechsmonatigen Praktikumszeit hatte ich die Aufgabe einen Business Case für die Einführung eines neuen Produktes zu erstellen. Hierbei wurde mir nach kurzer Einarbeitungszeit die Eigenverantwortung für Inhalt und Fortschritt des Projektes übertragen. Dass das Projekt nicht für die Schublade war, wurde durch den direkten Kontakt mit der Geschäftsführung deutlich.

Auch meine zeitgleichen Tätigkeiten im Vertriebsinnendienst machten das Praxissemester zu einer lehrreichen und interessanten Erfahrung. Die sehr gute Unterstützung der Mitarbeiter und das angenehme Unternehmensklima führten zu einer schnellen Integration in das myonic-Team. Aus diesem Anlass möchte ich mich an dieser Stelle bei all meinen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die mein Praxissemester bei der myonic zu einem persönlichen Highlight gemacht haben."

23. 02. 2014

Projektwoche Schule Gebrazhofen

Februar 2014 - Im Rahmen unserer Bildungspartnerschaft mit der Haupt- und Werkrealschule Gebrazhofen fertigten fünf Schüler in der Ausbildungswerkstatt bei myonic einen Flaschenzug und einen Miniatur-Fernsehturm.

Tanja Hengge (Azubi 2. Lehrjahr), Florian Graf (Azubi 2. Lehrjahr) und Florian Preugschat (Azubi 1. Lehrjahr) betreuten die fünf Jungs während der Projektarbeit.
Nach der Begrüßung stand die Sicherheitsbelehrung auf dem Programm. Anschließend erstellten die Schüler Skizzen des Projektes. Danach war viel Handarbeit gefragt: Sägen, Feilen und Bohren. Die Buchsen für die Kugellageraufnahme und die Abstandshalterung wurden auf einer Drehmaschine angefertigt.
Da noch genügend Zeit war, durften die Praktikanten zusätzlich einen Fernsehturm aus CuZn39Pb Material anfertigen. Wenn die Einzelteile nicht genau angefertigt wurden, gab es Probleme bei der Endmontage, doch alle meisterten diese Herausforderung hervorragend.
Die Schüler waren sehr stolz auf Ihre selbstgefertigten Bauteile und präsentierten diese ihrem Schulleiter Herrn Josef Matheis, der seine Schützlinge besuchte.
Durch einen Betriebsrundgang lernten unsere Gäste die myonic und deren Produkte näher kennen.

Ausbilder Franz Bauhofer bedankte sich am Ende der Woche bei allen Mitwirkenden und wünschte den Schülern für die berufliche Zukunft alles Gute.

Die Projektwoche hatte sowohl den Schüler als auch den Auszubildenden großen Spaß gemacht und kam zu einem gelungenen Abschluss.

11. 10. 2013

Verleihung IHK-Facharbeiterpreise

Oktober 2013 - Bei der IHK-Sommerprüfung der dualen Berufsausbildung erzielten Martin Kämmerle und Markus Hepp sehr gute Ergebnisse. Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben zeichnete die Prüflinge im Oktober gemeinsam mit 66 weiteren Preisträgern im Gebhardsweiler Traktormuseum aus. Überreicht wurden die Preise und Urkunden durch Mark Joachim, Mitglied der IHK-Vollversammlung und Reinhold Märker, Vorsitzender des IHK-Berufsbildungsausschusses. Während seiner Rede dankte Joachim den Berufsschulen und Betrieben für die erfolgreiche Unterstützung. Durch das Engagement und die Leistung der Partner sei die Ausbildungsqualität sichergestellt und v.a. in Zeiten, in denen die Zahl der Schulabgänger rückläufig wird, ist positive Werbung wichtig.

Martin Kämmerle durchlief zwei Ausbildungen bei myonic; bereits den „Maschinen- und Anlagenführer" schloss er mit Bravour ab und erhielt 2012 den IHK-Facharbeiterpreis. Im März 2013 wurde Herr Kämmerle zudem vom Rotary Club Wangen, Isny, Leutkirch der Rotarypreis und ein stattliches Preisgeld in Höhe von 1.000 € verliehen. Schließlich begann er im September 2012 eine weitere einjährige Zusatzausbildung zum Industriemechaniker im Ausbildungsbetrieb. Auch bei den Industriemechanikern gehört er zu den besten 4% der Absolventen - der Facharbeiterpreis rundet seine Erfolgsgeschichte ab und sorgt für beste berufliche Voraussetzungen bei myonic.

Markus Hepp erreichte ebenfalls ein hervorragendes Prüfungsergebnis und erhielt dafür den IHK-Facharbeiterpreis. Während seiner verkürzten 3-jährigen Ausbildung als Industriemechaniker konnte er viel Erfahrung im Ausbildungsbetrieb sammeln. Inzwischen arbeitet Herr Hepp im Betriebsmittelbau bei myonic.

Wir gratulieren herzlich und wünschen Herrn Kämmerle und Herrn Hepp für Ihre berufliche Zukunft alles Gute!

10. 04. 2013

IHK-Preisträgerin

April 2013 - Als erste Absolventin der 2-jährigen Ausbildung zur Maschinen- und Anlagenführerin der IHK Oberschwaben schloss Anna-Maria Ertl vorzeitig mit Bravour ab (96 von 100 Punkten!) und erhielt von der IHK im Frühhahr 2013 einen Preis.
„Die schriftliche Prüfung wurde extra für mich entworfen, weil ich als Erste, zumindest hier in der Region, die Lehrzeit verkürzen wollte. Ich musste also ein halbes Jahr des Stoffs, den man normalerweise in der Schule lernt, allein erarbeiten" erklärt Anna Ertl.
Frau Ertl wurde von myonic übernommen und arbeitet inzwischen in der Ringfertigung.

Wir gratulieren der Preisträgerin herzlich zu Ihrem Erfolg und wünschen alles Gute für die Zukunft!

23. 10. 2012

Rotary- & IHK-Preisträger

Oktober 2012/März 2013 - Bei den IHK-Abschlussprüfungen im Sommer 2012 erzielten Martin Kämmerle und Johann Wohlfahrt mit der Gesamtnote „sehr gut" super Ergebnisse. Für diese Leistungen bekamen beide den IHK-Facharbeiterpreis. Die Preisträgerfeier fand am 25. September 2012 im Schwörsaal in Ravensburg statt. Unsere Preisträger wurden von ihren Müttern und dem Ausbilderteam Johannes Beckers und Franz Bauhofer begleitet.
Johann Wohlfahrt konnte seine Industriemechanikerausbildung bei myonic aufgrund überdurchschnittlicher Leistungen bereits nach 3 Jahren beenden.

Martin Kämmerle absolvierte eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlageführer und begann im September 2012 eine weitere Ausbildung zum Industriemechaniker. Im März 2013 erhielt er zudem den Rotarypreis und ein stattliches Preisgeld in Höhe von 1000€ vom Rotary Club Wangen, Isny, Leutkirch.

Im Rahmen der IHK-Feier sprach der Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Bodensee-Oberschwaben, Mark Joachim, zum Thema „Stressfrei leben, selbstbewusst leben". Dabei forderte er die jungen Menschen auf, ihren Weg zu gehen und ihre Freiheiten zu leben, aber: „mehr Freiheit heißt mehr Verantwortung übernehmen", so Mark Joachim. Markus Brunnbauer, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Ausbildung, betonte, dass es noch nie eine so hohe Zahl an Preisträgerinnen und Preisträger gegeben habe und dankte dem anwesenden Ausbildungspersonal sowie den Vertretern der Beruflichen Schulen für ihren Einsatz in der Dualen Berufsausbildung.

Wir sind stolz auf unseren Nachwuchs und wünschen Herrn Kämmerle und Herrn Wohlfahrt für die berufliche Zukunft alles Gute.

06. 04. 2012

IHK Preisverleihung

April 2012 -Zur Ehrung der besten Auszubildenden fand im März 2012 die Preisträgerfeier der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) in Bad Waldsee statt. Von insgesamt 981 Prüflingen erhielten 4% eine IHK-Auszeichnung, darunter auch Preisträgerin Katja Loritz, welche ihre Industriemechanikerausbildung bei myonic absolvierte. Der Vorsitzende des IHK-Berufsbildungsausschusses, Gottfried Christmann, gratulierte den 39 Besten zum erfolgreichen Abschluss mit einem Pokal. "Es ist gut, wenn junge Menschen Lust auf Ausbildung haben", sagte er.

Für Katja Loritz stand bereits früh der Wunsch fest, einen technischen Beruf zu erlernen. Deshalb wählte sie auch in der Realschule nach der siebten Klasse das Wahlfach „Technik“. Dreieinhalb Jahre dauerte die Ausbildung zur Industriemechanikerin bei myonic „und diese Zeit braucht man auch“, sagt Katja Loritz. Inzwischen wurde die Einser-Schülerin in die Ringfertigung übernommen und wird im Herbst 2012 einen mehrwöchigen Auslandsaustausch bei unserer Partnerfirma NHBB in den USA durchlaufen.

myonic gratuliert herzlich zur hervorragend abgeschlossenen Ausbildung!

23. 11. 2011

Preisträger IHK-Ausbildung

November 2011 - Bei der vorzeitigen Abschlussprüfung zum Industriemechaniker im Juli 2011 erreichte Kevin Fürst die Gesamtnote „sehr gut“. Herr Fürst überzeugte sowohl im schriftlichen Teil als auch durch die Projektarbeit „Vorrichtung zur Kugelausrichtung bei der Montage“.

Für seine hervorragenden Leistungen überreichte die IHK dem ehemaligen Auszubildenden im Oktober 2011 den Facharbeiterpreis.

Besonders freuen wir uns, den Preisträger in die X-Ray-Fertigung übernehmen zu können.

myonic gratuliert herzlich zur hervorragend abgeschlossenen Ausbildung!

23. 07. 2011

Bildungspartnerschaft macht Schule

Juli 2011 - Als 75. Schule hat die Grund-, Haupt- und Werkrealschule (GHWRS) Gebrazhofen im Juni 2011 eine Bildungspartnerschaft mit myonic geschlossen.

Solch eine Partnerschaft ist wichtig, um Schülerinnen und Schüler optimal auf den Übergang in das Berufsleben vorzubereiten. Daher ist es ein zentrales Anliegen der Partner aus Schule und Wirtschaft, in diese Zusammenarbeit zu investieren. Auch dem immer stärker werdenden Fachkräftemangel soll damit entgegengewirkt werden.

myonic pflegt bereits seit Jahren regen Kontakt zur GHWRS, welche, neben anderen lokalen Schulen, regelmäßig Schüler zu einwöchigen Praktika in die Firma schickt. Versinnbildlichend bezeichnete Josef Matheis (Schulleiter GHWRS) darum die Unterzeichnung des Bildungspartnerschaftsvertrages als „Verlobung". „Allerdings haben wir keine Ringe", entschuldigte er sich beim offiziellen Treffen, woraufhin Franz Bauhofer trocken bemerkte, dass myonic davon genügend auf Lager hätte.

Die Aktivitäten der Bildungspartnerschaft beginnen bereits in der 5. und 6. Klasse. Hier werden durch Führungen und „Schnuppern" die Ausbildungsberufe und der Betrieb vorgestellt. Ab der 7. Klasse präsentieren unsere Auszubildenden ihren Ausbildungsberuf direkt an der Schule, an zwei Nachmittagen veranstaltet myonic Bastelarbeiten sowie eine Montage der Arbeiten im Werkunterricht an der Schule. Schließlich erstellen die Neuntklässler innerhalb einer Woche eine kleine Projektarbeit und fertigen anhand von selbst erstellten Zeichnungen Teile. Auch ein Bewerbungsgrundlagentraining wird angeboten. So entsteht ein enger Kontakt zwischen dem Unternehmen und der Schule, speziell den Auszubildenden und Schülern. Hier wurde die Erfahrung gemacht, dass jungen Menschen auf Gleichaltrige hören und von ihnen eher Tipps annehmen.

Wir sind stolz, ein durchgängiges Konzept von Kindergarten (TECHNOlino) über Schule bis hin zur Ausbildung oder Studium bei myonic vorweisen zu können.

www.ghwrs-gebrazhofen.de

19. 06. 2011

Aachener Studenten sind neugierig auf myonic

Juni 2011 - 40 Studenten (Jungs und Mädchen!) der Technischen Hochschule Aachen sind einer 3-tägigen Einladung der WiR (Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft) in Ravensburg gefolgt, um interessante und innovative Unternehmen in der Region kennenzulernen.

Diese Anstrengungen werden unternommen, um im Wirtschaftsraum Bodensee dem Ingenieursmangel entgegenzuwirken.

Im Rahmen der Exkursion besuchten ca. 20 Hochschüler der Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik, Mechatronik und Informatik am 1. Juni 2011 die myonic. Nach der Begrüßung mit Kaffee und Muffins stimmte Geschäftsführer Herr Böck die Studenten mit einer Firmenpräsentation und Erläuterungen zu unseren Marktsegmenten bzw. Anwendungen auf den Nachmittag ein. So vorbereitet konnten die Hochschüler im Anschluss in zwei Gruppen den Betrieb unter Führung von Herrn Beckers und Herrn Bauhofer (Ausbilder) besichtigten.

Begeistert wurden Fragen gestellt, Produkte in die Hand genommen und staunend die Präzision der Teile bewundert. Mit diesen Eindrücken diskutierten die Studenten im Anschluss angeregt mit Herrn Böck, Herrn Engler und Herrn Wachter über technische Erfordernisse. Ebenso interessiert verfolgten sie die Informationen über die Einstiegschancen als Ingenieure bei myonic.

Mit herzlichem Dank, auch von Seiten der WiR, vertreten durch Herrn Hölz und Frau Holzer, traten die Studenten gegen 17 Uhr die Heimreise an. Zurückgelassen haben sie ein rundum positives Feedback zu unserem Unternehmen und der Region Bodensee. Vielleicht gibt es ein Wiedersehen mit einer „Karriere im Süden" - wir würden uns freuen.

12. 04. 2011

Azubis gestalten Kinderbetreuung

April 2011 - Bei strahlendem Sonnenschein fand am Wochenende des 9./10. Aprils 2011 der 2. Leutkircher Energiefrühling statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich in der Festhalle über die heutigen Möglichkeiten zur Einsparung und Erzeugung der immer wertvoller werdenden Energie informieren.

Die myonic-Azubis übernahmen bei diesem Event die Kinderbetreuung. Dafür haben sich die Auszubildenden im Vorfeld überlegt, welche Beschäftigungs- und Bastelmöglichkeiten den Kindern geboten werden sollen. Somit wurde die Kinderbetreuung zu einem internen Projekt.

Die komplette Ausbildungswerkstatt inklusive der kaufmännischen Azubis beteiligten sich mit großem Eifer an der Entwicklung des Konzeptes - schließlich gab es einiges zu tun. Die Organisation vom Aufbau der Tische, das Schreiben von Plakaten bis hin zur Vorbereitung der Komponenten für das Bastelmaterial wurde von den 16-21-jährigen übernommen.

Highlight an beiden Tagen war das selbstgebastelte Solarfahrzeug, welches den Energiegedanken der Veranstaltung optimal widerspiegelte. Das kleine und sehr leichte Fahrzeug mit Propeller wurde der „Kassenschlager" bei Groß und Klein. Auch Osterhasen basteln, einen Hampelmann aus verschiedenen Kugellagern kreieren oder einfach Tischkicker spielen standen hoch im Kurs. Um immer genügend Betreuer am myonic-Stand zu haben, teilten sich die Azubis in verschiedenen Schichten à 6 Personen ein. Auch Ausbilder Franz Bauhofer war Vorort und stellte bei dieser Gelegenheit unsere Produkte und Ausbildungsberufe für interessierte Besucher vor.

Wir sind stolz auf unsere Auszubildenden für ihr großartiges Engagement. Vielen Dank!

10. 09. 2010

Auslandspraktikum bei myonic

September 2010 - „Wir studieren „Business Administration" an der Pepperdine Universität in Kalifornien, USA, und waren auf der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz. Schließlich konnten wir im Sommer 2010, nach längerer Vorbereitung des Auslandsaufenthalts, unser Praktikum bei myonic in Deutschland beginnen. In den 9 Wochen durchliefen wir verschiedene Abteilungen wie z. B Qualitätswesen, Business Development, Logistik, Montage, Prozessentwicklung und den Bereich Finanzen/Controlling.

Wir haben vieles über die abteilungsspezifischen Aufgaben und Abläufe erfahren und durften zusätzlich verschiedene Arbeiten übernehmen.

Übergreifend arbeiteten wir während der ganzen Praktikumszeit an einem sehr komplexen Projekt. Unter der Leitung von Herrn Sgier (QMB) war es unsere Aufgabe, ein Intranet-System für myonic aufzubauen. Bisher fanden wichtige Informationen intern verschiedenste Ablagemöglichkeiten und sollten nun auf einer geeigneten Plattform schnell, einfach und für jeden Mitarbeiter abzurufen sein. Wir forschten nach der richtigen Intranet-Lösung für das Unternehmen, bauten es schließlich in den Grundzügen auf und präsentierten es zum Abschluss den Abteilungsleitern.

Ein weiteres Highlight war der einwöchige Aufenthalt bei myonic s.r.o. in Rožnov, Tschechien. Wir wurden in den kompletten Ablauf des Montageprozesses für Miniaturkugellager miteinbezogen und lernten die Aufgaben der tschechischen myonic-Mitarbeiter kennen. Überwältigend war für uns die Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Rožnover Belegschaft, die uns von Anfang an entgegen gebracht wurde.

Unser Praktikum bei myonic war großartig. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt, die für unser Studium und weitere berufliche Zukunft sehr wertvoll sind.

Die Zeit bei myonic haben wir überaus genossen, vor allem das positive und angenehme Betriebsklima. Wir möchten uns bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für all die Hilfe und Unterstützung bedanken, für die Geduld, unsere Deutsch- und Fachkenntnisse weiterzuentwickeln und für die Begegnungen mit deutschen bzw. tschechischen Traditionen."

23. 06. 2010

Erfolgreiche Zertifizierung

Juli 2010 - Anfang des Jahres haben wir die Zertifizierung der Luftfahrtnorm nach AS9100, Revision B sehr erfolgreich und im ersten Anlauf bestanden. Damit sind wir berechtigt, für die Luftfahrt spezielle Kugellager liefern zu dürfen. Wir sind sichtlich stolz auf diese Zertifizierung, denn diese ist Grundvoraussetzung, um in den Markt zu kommen. Beliefert werden bereits europäische und amerikanische Weltmarktführer im Bereich der Luftfahrt; eingebaut werden die Lager unter anderem in Flugzeugen von Airbus und Boeing. Sie finden Verwendung in Landeklappenmechanismen, Navigationssystemen, Klimatisierung oder Stromversorgung bei Flugzeugen

23. 04. 2009

Rotary-Preis an Dirk Gudermann

April 2009 - Erst die Auszeichnung von der IHK, nun auch Lob vom Rotary-Club: Bereits zum 13. Mal verlieh der Rotary-Club Wangen-Isny-Leutkirch im April 2009 die Berufsnachwuchspreise an drei junge Menschen, die mit außergewöhnlichen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. myonic ist stolz, dass einer der Preisträger aus den eigenen Reihen kommt: Dirk Gudermann.

Herr Gudermann schloss im Juli 2008 vorzeitig seine 3 ½-jährige, duale Ausbildung zum Industriemechaniker mit Bravour ab.

Zahlreiche Gäste - Vertreter der Schulen, der Wirtschaft und der Behörden - konnte Rotary-Präsident Ilia Agridiotis im Weberzunfthaus in Wangen begrüßen.

Den Festvortrag „Mit Eigenverantwortung zum Traumberuf" präsentierte Prof. Dr. Peter Jany, Hauptgeschäftsführer der IHK Bodensee-Oberschwaben. Wangen's stellvertretender Oberbürgermeister Paul Müller lobte den Rotary-Club, dass die jungen Menschen mit den ausgelobten Preisen nachhaltig motiviert werden, aber auch das Engagement der Betriebe anerkannt wird.

Die Auszeichnung ist mit 1.000 € dotiert und wird jährlich an den Absolventen des Altkreises Wangen vergeben, der nach den Unterlagen der Industrie- und Handelskammer das beste Ergebnis nachweisen kann. Vor Herrn Gudermann erhielten innerhalb der letzten 10 Jahre bereits 4 myonic-Auszubildende diesen Preis.

Herzlichen Glückwünsch dem diesjährigen Preisträger!

14. 10. 2008

IHK zeichnet Ausbildungspreisträger aus

Oktober 2008 - Bei der vergangenen Sommerprüfung konnte unser ehemaliger Auszubildender Dirk Gudermann seine Prüfer überzeugen und erhielt die Gesamtnote sehr gut (95 Punkte)! Der Preisträger in der Sparte „Industriemechaniker" wurde Anfang Oktober 2008 von der IHK traditionell in einer Feierstunde geehrt. Ausbildungsmeister Franz Bauhofer freut sich: „Es macht richtig Spaß, die jungen Leuten für die Technik-Berufe vorzubereiten. Und solche Ergebnisse bestärken mich in meiner Funktion als Ausbilder und machen mich natürlich stolz."

Dirk Gudermann wählte für sein Prüfungsprojekt das Thema „Einstellbare Fixiereinheit aus Spezialkunststoff für Kugellagerringe" aus. Er unterstützt nun das Team in der Ringfertigung/Bereich Laufbahnschleifen.

myonic gratuliert herzlich zur hervorragend abgeschlossen Ausbildung!

23. 09. 2008

Diplomarbeit im Einkauf für das Aero-Projekt

September 2008 - "Am Ende meines Studiums zum Wirtschaftsingenieur lag die letzte noch zu bewältigende Herausforderung im Verfassen der Diplomarbeit. Wichtig war für mich ein möglichst großer Praxisbezug sowie eine interdisziplinäre Aufgabenstellung mit betriebswirtschaftlichen und technischen Inhalten. Das Angebot meines Betreuers Robert Schneider, bei myonic am Aero-Projekt mitzuwirken, nahm ich deshalb sehr gerne an. Die Diplomarbeit mit dem Titel „Beschaffungsmanagement bei Neuprodukten" befasst sich mit den Aufgaben und Einflussmöglichkeiten der Beschaffung bei der Einführung neuer Produkte. Nach einer gründlichen Literaturrecherche wurden die theoretischen Erkenntnisse für den Anwendungsfall im Aero-Projekt angepasst.

Die Schwerpunkte lagen in den Bereichen Beschaffungs-strategie, Beschaffungsmarktrecherche, Lieferantenanalyse und -auswahl bis hin zur Erreichung der Prozesssicherheit bei den neuen Partnern. Die sehr gute Unterstützung der Mitarbeiter und das angenehme Unternehmensklima ermöglichten es mir, eine gute und für mich hochinteressante Arbeit zu erstellen. Dafür möchte ich mich bei allen bedanken, die mir geholfen haben. Herausheben möchte ich insbesondere Herr Schneider und Herr Schlindwein, die durch ihr großes Fachwissen und ihr Engagement meine Arbeit entscheidend geprägt haben."

23. 07. 2007

Hervorragende Prüfungsergebnisse unserer Azubis

Juli 2007 - Wir gratulieren ganz herzlich unseren Auszubildenen, Manuel Altenried und Armin Bemetz, die mit unglaublichen 100 bzw. 98 Punkten (von 100 möglichen Punkten) ihr Fachgespräch für die 2007 Abschlussprüfung zum Industriemechaniker meisterten! Für diese herausragenden Leistungen haben beide von der IHK Bodensee-Oberschwaben eine besondere Auszeichnung erhalten.

myonic wünscht den frischgebackenen Industriemechanikern alles Gute für die Zukunft!

04. 02. 2007

Diplomand Peter Kennerknecht

Februar 2007 - "Auf die Firma myonic wurde ich durch einen Tipp eines Kommilitonen aufmerksam, der bereits sein Praxissemester im Rahmen seines Studiums dort absolviert hatte und mir dieses Unternehmen empfohlen hat. Nach einem sehr offenen Bewerbungsgespräch wurden mir mehrere interessante Diplomarbeitsthemen aus dem Bereich Maschinenbau vorgeschlagen.

Meine Entscheidung fiel auf das Thema „Entwicklung und Konstruktion einer Spannvorrichtung zum Bearbeiten von Kugellagerringen“. In der Einarbeitungsphase durchlief ich verschiedene Abteilungen der Produktion, um die unternehmensspezifischen Prozesse besser kennen zu lernen. Dabei habe ich nicht nur viel über die Herstellung von Kugellagern erfahren, sondern auch viele Mitarbeiter kennen gelernt.

Anschließend kam ich in die Abteilung Betriebsmittelbau, da das Thema meiner Diplomarbeit dieser Organisationseinheit zugeordnet ist. Ich habe mich sehr schnell zurechtgefunden und wohl gefühlt, da meine Kollegen sehr freundlich und hilfsbereit sind. Besonders positiv finde ich, dass ich bei der Bearbeitung meines Themas sehr große Freiheiten habe. Ich freue mich auf die Zeit, die ich bis zur Fertigstellung der Diplomarbeit bei der Firma myonic verbringen darf."