zurück
Newsarchiv

16. 06. 2016
 
Rennwagen mit myonic-Kugellagern bringt „Fast Tech Crew“ an die deutsche Spitze bei F1 in Schools


Viel Engagement und Geschick beweisen die Schüler der 11. Jahrgangsstufe des Physik-Seminars des Schweinfurter Alexander-von-Humboldt Gymnasiums. Bereits die Regionalmeisterschaft Süd-Ost 2016 konnte das Team für sich entscheiden, umso mehr war der Jubel Ende April als deutscher Meister aus Potsdam heimzufahren. Nächste Station ist die Weltmeisterschaft in Austin Texas (USA) im Oktober 2016 mit dem Ziel, den Titel nach Deutschland zu holen!
myonic drückt der „Fast Tech Crew“ die Daumen und wünscht eine erfolgreiche Teilnahme.

F1 in Schools ist ein multidisziplinärer, weltweiter Technologie-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren. Sie entwickeln als Team einen Miniatur-Formel-1 Rennwagen am Computer und fertigen ihn an. In spannenden Wettkämpfen treten die mit CO²-Patronen angetriebenen Rennmaschinen auf einer 20 m langen Rennstrecke gegeneinander an. Ziel ist es, im Glanz des großen Formel 1–Spektakel ein aufregendes Lernerlebnis zu schaffen, das Einblicke in Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft ermöglicht und berufliche Laufbahnen in der Technik aufzeigt.