zurück
Newsarchiv

26. 10. 2010
 
myonic-Mitarbeiter helfen Leben retten

Leutkirch - Erstmalig wurde bei myonic eine Blutspende-Aktion durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) durchgeführt - in den firmeneigenen Räumen!
Dem DRK ist es wichtig, dass die Spender und Patienten, denen mit Blut geholfen wird, aus derselben Region kommen, um „Blutkonserven-Tourismus" zu vermeiden sowie die Verschleppung von Krankheiten zu verhindern. Jeder Liter Blut ist kostbar, laufend werden Spender gesucht. Darum wählt der baden-württembergische Blutspendedienst inzwischen unkonventionelle Wege und spricht auch Unternehmen an - im Falle von myonic ein Volltreffer.

Eine Spendenaktion in dieser Form gab es im Raum Leutkirch bisher noch nicht und wurde deswegen von der Belegschaft gut angenommen. 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gaben an diesem Nachmittag, vor oder nach der Arbeit, Blut ab. Hervorzuheben ist, dass knapp 50% der Personen Erstspender waren; normalerweise verzeichnet das DRK nur ca. 10% pro Aktion.
Somit verwandelte sich unser Untergeschoß am 12. Oktober 2010 in mehrere Blutspendestationen; von der Anmeldung im Flur, über die gesundheitliche Untersuchung im Umkleideraum, bis hin zur Kantine, in der die eigentliche Spende abgewickelt wurde. Nach der Ruhephase ging es schließlich weiter zur Verpflegungsecke, um sich nach dem Blutverlust mit einem kleinen Imbiss und Getränken wieder zu stärken.
Natürlich war diese Aktion nur durch viele interne und externe Helfer zu stemmen. So halfen zum Beispiel die Azubis beim Auf- und Abbau. Insgesamt 15 Personen vom DRK Leutkirch bzw. Blutspendedienst waren anwesend und gewährleisteten einen ruhigen und routinierten Ablauf.
Den Erlös der Aktion in Höhe von 607,60 € spendet myonic dem DRK-Ortsverein Leutkirch.
myonic und das DRK bedanken sich herzlich bei den Teilnehmern für Ihre uneigennützige Hilfe und hoffen, weitere zuverlässige Spender gewonnen zu haben.

Bildinfos: v. l.: Herbert Reich (Organisator Blutspende myonic), Floribert Föhr (Stellvertretender Ortsvorsitzender DRK Leutkirch), Bernhard Böck (Geschäftsführer myonic), Reinhard Wilczek (Betriebsratsvorsitzender myonic), Alfred Kneer (Werbe- und Organisationsreferent DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen)