Aktuelles zurück

23.12.2010

3, 2, 1… Indischer Raketenstart mit myonic-Kugellagern

Bangalore/Leutkirch - Bereits zum 15. Mal hat die Indische Regierung eine sogenannte "Polar Satellite Launch Vehicle" gestartet. Besonderheit bei dieser PSLV - so wird die Rakete abgekürzt -  sind die zwei Meeresforschungssatelliten an der oberen Spitze des Luftfahrtvehikels.

Die Satelliten haben verschiedene myonic-Miniaturkugellager im Einsatz, welche zusammen mit ISRO (Indian Space Research Organisation) in einem langwierigen Qualifizierungsprozess entwickelt wurden.

Die übliche Methode zur Dreiachsenstabilisierung von Satelliten ist der Einbau von Drallrädern. Die dafür verwendeten Kugellager von myonic müssen höchstpräzise gefertigt und mit einem Superfinish-Schleifverfahren bearbeitet worden sein, um über einen langen Zeitraum (> 15 Jahre) bei unterschiedlichsten Temperaturen reibungsarm zu arbeiten.
 
Zur Stromversorgung der Satelliten werden Solarpaneele eingesetzt. Um die Solarzellen in die richtige Position zu bringen, werden Schrittmotoren verwendet, die wiederum mit myonic-Spezialkugellagern versehen sind. Die Positionierung und Stromversorgung sind für einen Satelliten unerlässlich.

myonic ist stolz, für diese sehr kritischen Anwendungen Kugellager zu liefern.

zurück zur Newsübersicht